Ein kranker Baum im Welfengarten musste gefällt werden.

Eine Rot-Eiche war massiv vom Lackporling (Ganoderma spec.) befallen, Pflegemaßnahmen dringend notwendig. Also rückte das Team von KRETSCHMER an, um den Patienten zu versorgen. Doch die Schädigung des Baumes war bereits zu weit fortgeschritten: Die Pilzfruchtkörper hatten den gesamten unteren Stammbereich so drastisch zersetzt, dass dieser in einem Sturm aufriss. Hinzu kam die Neigung des Gehölzes. Auf der Zugseite platzte die Rinde bis auf ca. zwei Meter Höhe auf und gab den Blick auf den völlig zersetzten Holzkörper frei. Eine Fällung war, trotz der Brut- und Setzzeit, unumgänglich. Wie immer wurde der Baum intensiv auf Vogelbrut oder beispielsweise Fledermaushöhlen untersucht. Da keinerlei Nester gefunden wurden, konnte geplant werden, wie der Baum zum Liegen gebracht werden sollte. Nicht so einfach, denn aufgrund der Schwachstelle an der Zugseite des Holzkörpers und des Schrägstandes konnte der Baum aus arbeitssicherheitstechnischen Gründen nicht stückweise abgesetzt werden. Glücklicherweise befand sich in Fällrichtung eine ausreichend große Lücke, um den Baum nach kurzer Vorbereitung im Ganzen in diese fallen zu lassen. Danach wurde der Baum zur besseren Entsorgung in „Häcksler-gerechte“ Stücke zerteilt. Am Ende des Tages blieb von der sicherlich zur Gründerzeit des Welfengartens gepflanzten Rot-Eiche nunmehr ein vollkommen zersetzter Stubben übrig.

Projekt-Übersicht
Projekt Notfällung einer Rot-Eiche im Welfengarten
Projektzeitraum 11./12. Mai 2016
Sonstiges Fällung zur Herstellung der Verkehrssicherheit

Tobias Keller

Bauleiter Baumpflege und Baumfällung


Telefon 0511 74 08 58-46 t.keller@kretschmer-garten.de

Schreiben Sie uns!

So erreichen Sie Herrn Keller, unseren Profi im Bereich Baumpflege/-fällung und Schredderarbeiten

Kontakt